Wie funktioniert der Standort?

Jesteś tutaj:
< WRÓĆ

Agnes, 12. Dezember 2018

Der Standort des Kindes basiert auf den verfügbaren Standortdiensten auf seinem Telefon. In der Regel wird der Standort anhand von GPS-Messwerten angegeben, die möglich sind, wenn sich das Gerät außerhalb befindet. In den Gebäuden geht das GPS-Signal verloren. Anschließend werden Daten zu nahe gelegenen Wi-Fi-Netzwerken und Basisstationen von Mobilfunkbetreibern heruntergeladen. Die Kindersicherungsanwendung hat keinen Einfluss auf die Genauigkeit des Standortes des Kindes.

Die Bedingung für die Anzeige des Standorts des aktuellen Kindes besteht darin, die Ortungsdienste auf seinem Telefon zu aktivieren. Ohne dies kann die Anwendung des Elternteils (Control Center) keine Informationen über den Standort des Kindes erhalten. Um den Standort des Kindes zu überprüfen, klicken Sie auf der Karte, die im Profil des Kindes in der Control Center-Anwendung angezeigt wird, auf die Schaltfläche <MORE >. Die Daten sollten sich selbst aktualisieren.

Sie können auch historische Daten bis zu 365 Tagen zurück anzeigen. Wählen Sie einfach das gewünschte Datum auf der Karte.

Die Gerätestandortaufzeichnungen sind in einem Bewegungspfad zusammengefasst.

Die Standortgenauigkeit hängt von der Standortmethode ab:

  • GPS – Punktposition (Genauigkeit bis zu 1 m, Durchschnitt 10-15 m), auf der Karte als orangefarbener Stift dargestellt. Es arbeitet auf der Basis eines Netzwerks von 31 Satelliten und terrestrischen Empfängern. Meistens verwendet das Gerät es im Freien. Störungen oder Signalverlust können verursacht werden durch: Eingang zum Gebäude, neben einem hohen Gebäude oder zwischen Gebäuden oder weil man sich mit hoher Geschwindigkeit unter dem Dach bewegt (z. B. Zug).
  • WiFi und Daten auf Basisstationen von Mobilfunkbetreibern– auf der Karte als kleiner grauer Kreis dargestellt. Ort mittlerer Genauigkeit (mehrere Dutzend Meter). Eine von zwei Arten von sogenannten ungefähren Orten gibt die Position als Kreis mit einem gegebenen Radius an, innerhalb dessen sich das Gerät befindet. Das Gerät meldet sich nicht bei einem WLAN-Netzwerk an, sondern verwendet nur die Signalstärke und den Netzwerknamen, um den Standort des Geräts zu approximieren.

Bei einer Kartenansicht im kleinen Maßstab werden Standorte von nahe gelegenen Orten zu einem Punkt zusammengefasst, der beim Zoomen der Kartenansicht in kleinere Punkte zerfällt.

Darüber hinaus haben Besitzer mehrerer Geräte die Möglichkeit, ihre aktuelle Position auf einer gemeinsamen Karte anzuzeigen.